Sie sind hier: Home : Home : 

"Ein Monat auf dem Land" von J. L. Carr

Lesetipp von Andrea Weber

"Ein Monat auf dem Land" von J. L. Carr
Lesetipp von Andrea Weber

Eine kleine, feine Erzählung über den jungen Tom Birkin, der im Jahr 1920 ein Wandgemälde in der Kirche eines kleinen Dorfs in Yorkshire restauriert.
Tom Birkin hat den Ersten Weltkrieg als britischer Soldat erlebt. Für einen mickrigen Lohn und eine dürftige Bleibe, legt er in der alten Kirche ein meisterhaftes Wandgemälde frei. Er begegnet ganz unterschiedlichen Menschen aus dem Dorf, die ihn freundlich aufnehmen, ihn bei seiner Arbeit besuchen und in Gespräche verwickeln. Sie freunden sich mit ihm an. Die schöne, junge Frau des korrekten Pfarrers zeigt Zuneigung zu Tom Birkin. Es beginnt eine kleine Romanze.
Tom Birkin versucht, seinen innerlichen Frieden zu finden. Dabei helfen ihm der wundervolle Sommer und die grossartige Landschaft. Durch das Abschaben des übermalten Gemäldes werden seine eigenen Gefühle freigelegt. Dieser moderne Klassiker des britischen Autors Joseph Lloyd Carr (1912-1994) ist mit feiner Ironie geschrieben und nun erstmals in deutscher Übersetzung erschienen.


16.08.2017
Helpline
  • Externer Link zu Facebook
  • Externer Link zu Twitter

Medientipp

regelmässig auf Facebook

Wir bedanken uns
für die Unterstützung:

Basler Kantonalbank
Basler Zeitung